Halsbänder

Hochwertige Lederhalsbänder für Hunde aus Ledermanufaktur

Ein Hundehalsband aus Leder ist ein Must-Have für Lieblingshunde: besonders weich, anschmiegsam & robust! Entdecke dein Lederhalsband made in Germany

Filter

Filter
Sortieren nach:

4 Produkte

Ausverkauft
Fettlederhalsband geflochtenFettlederhalsband geflochten
Fettlederhalsband geflochten Angebotab €49,00
Bundle: Hirschlederleine & Halsband
Bundle: Halsband + Leine
Bundle: Halsband + Leine Angebotab €124,20
Ausverkauft
Hirschlederhalsband rundHirschlederhalsband rund
Hirschlederhalsband rund Angebotab €49,00

Lederhalsbänder für Hunde

Lederhalsbänder für Hunde zählen zum beliebtesten Hundezubehör. Lange bevor Stoff, Neopren und Co. Einzug in der Hundeszene gefunden haben, gab es bereits Hundehalsbänder aus Leder. Dennoch verlieren die Klassiker auch in der heutigen Zeit nicht ihren Reiz. Ein Lederhalsband hat sich schließlich über Jahrzehnte hinweg bewährt. Es ist nach wie vor ein praktischer und echter Hingucker. Ein Hundehalsband aus Leder unterstreicht den natürlichen Charme deines Lieblings auf einzigartige Weise und bringt eure Naturverbundenheit zum Ausdruck.

Worauf du beim Kauf der stilvollen Hundehalsbänder achten solltest, wie du die richtige Größe findest und vieles mehr, zeigen wir dir jetzt! Bist du bereit?

Halsbänder aus Leder & Co.

Halsbänder für Hunde sind keine Erfindung der Neuzeit. Es gibt sie fast so lange, wie Hunde die Herrschaft über die Menschheit eingenommen haben. 😉 Spaß beiseite. Auch wenn einige Menschen noch immer glauben, Hunde müssten unterjocht werden, wissen wir inzwischen alle, dass Hunde in vielen Belangen die besseren Menschen sind. Damit sie sich jedoch in unserer turbulenten Welt zurechtfinden, ist eine Sicherung mit Halsband und Leine wichtig (und oftmals sogar Pflicht). Deshalb sind Halsbänder aus Leder und Co. für viele Hunde eine gute Wahl. Du kannst die Leine bequem daran befestigen. Während der Freilaufzeit lässt sie sich in Windeseile vom Halsband lösen.

Auch für Hunde, die sich nicht gerne etwas über den Kopf streifen lassen, sind Hundehalsbänder ideal. An trockenen Tagen kann dein Hund es einfach anlassen. So ersparst du ihm (und dir) das ständige An- und Ausziehen vor jedem Spaziergang.

Lederhalsbänder vs. andere Hundehalsbänder – wo ist der Unterschied?

Lederhalsbänder sind nicht nur besonders stilvoll. Sie gelten auch als sehr robust und langlebig. Halsbänder aus Leder eignen sich bei jedem Wetter. Im Gegensatz zu einem Halsband aus Tau und anderen Materialien saugen sie sich bei Nässe nicht voll und sind besonders angenehm zu tragen. Ein Lederhalsband ist  weich und schmiegt sich sanft an den empfindlichen Hals an. Da Halsbänder aus Leder keine Reibung erzeugen, wird das Fell weder statisch aufgeladen noch beschädigt.

 Lederhalsbänder sind:

  • Nachhaltig (ein Naturprodukt)
  • Weich und anschmiegsam
  • Langlebig und robust
  • Nässe unempfindlich (saugen sich nicht voll)
  • Geschmeidig
  • Pflegeleicht

Halsbänder für Hunde aus Fettleder

Halsbänder aus Fettleder nehmen einen besonderen Stellenwert ein. Sie sind besonders weich und anschmiegsam. Davon zeugt schon der landläufige Name. Denn Fettleder wird auch Butterleder genannt. Doch keine Sorge. Das war auch schon die einzige Gemeinsamkeit zwischen Halsband und Nahrungsmittel. Denn obwohl Fettleder so weich ist, ist es trotzdem sehr robust.

Ein besonderer Clou ist der individuelle Look. Denn die natürliche Patina von Fettleder verändert sich mit der Zeit. Sie wird noch weicher und hat ihr ganz spezifisches Aussehen. Jedes Lederhalsband von ammi® for Dogs ist übrigens ein Unikat. Denn all unsere Hundehalsbänder werden in einer deutschen Ledermanufaktur exklusiv für uns gefertigt.

Besonders schön wirken Halsbänder aus Fettleder mit der passenden Fettlederleine.

Die richtige Größe für das Leder-Hundehalsband

Damit das Leder-Hundehalsband seinen Zweck erfüllt, ist die richtige Größe entscheidend. Es sollte weder zu weit noch zu eng sein. Ist ein Hundehalsband zu groß, kann sich dein Hund in Gefahrensituationen herauswinden. Wenn das Halsband zu eng anliegt, bekommt dein Hund unter Umständen nicht genügend Sauerstoff. Beachte bitte unbedingt, dass sich ein Hundehalsband aus Leder bzw. Fettleder mit der Zeit weiten kann. Miss deshalb den Umfang unbedingt eng anliegen. Oftmals wird empfohlen, beim Messen zusätzlich 1- 2 cm Spielraum einzuplanen. Dies betrifft allerdings keine Lederhalsbänder! Wenn du dir bei der Auswahl der passenden Größe unsicher bist, ruf uns an. Wir helfen dir gerne weiter.

Ist ein Halsband für jeden Hund geeignet?

Jein. Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da jeder Hund ein Individuum ist. Wenn deine Fellnase an der Leine laufen kann, ohne beim Anblick fremder Hunde, Fahrradfahrern und Co. zum Hulk zu mutieren, ist ein Halsband aus Fettleder oder anderem Leder eine gute Wahl.

Beachte in diesem Zusammenhang unbedingt auch, dass Schleppleinen niemals an einem Halsband befestigt werden sollten. Bei starkem Zug kann hier die empfindliche Halswirbelsäule verletzt werden.

Was solltest du beim Lederhalsbandkaufen beachten?

Beim Lederhalsband kaufen, spielen Qualität und Passform eine zentrale Rolle. Auch die Optik ist entscheidend. Schließlich siehst du das Lederhalsband täglich. Da sollte es dir natürlich auch gefallen.

Bei der Qualität ist primär die Leder Herkunft und die Verarbeitung entscheidend. Jedes Hundehalsband aus Fettleder von ammi® for Dogs besteht ausschließlich aus europäischem Fettleder. Dieses wir pflanzlich gegerbt und ist frei von Schadstoffen. Produziert werden unsere Lederhalsbänder für Hunde ausschließlich in Deutschland. Wir haben uns bewusst für eine deutsche Ledermanufaktur entschieden, die seit fast 200 Jahren mit der Lederverarbeitung vertraut ist. Wir sind ein wenig so wie Buma und Bonnie. Von unseren tierischen Life-Coachs haben wir gelernt, dass Verlässlichkeit und Hingabe wichtige Werte sind. Deshalb legen wir so viel Wert auf die händische Verarbeitung unserer Hundehalsbänder aus Fettleder und Leder. Für uns kommt da nur die Ledermanufaktur unseres Vertrauens infrage.

So pflegst du Lederhalsbänder richtig:

Die Pflege eines Lederhalsbandes ist nicht schwer. Du musst nur wissen, wie es geht. Da Hundehalsbänder direkten Kontakt zu Fell und Haut haben, ist reine regelmäßige Reinigung und Pflege wichtig. Dadurch kannst du die Lebensdauer vom Lederhalsband verlängern.

Ein Hundehalsband richtig reinigen

Da Leder mit der Zeit auch den betörenden Duft deines Hundes annehmen kann, solltest du es regelmäßig waschen. Au de Dog bringt zwar die Herzen vieler Hundemenschen zum Schmelzen. Aber so manches Familienmitglied könnte Schnappatmung bekommen, wenn das Lederhalsband einen sehr intensiven Hundeduft verströmt. Nutze dazu einfach etwas warmes Seifenwasser und ein weiches Tuch. Nach dem Trocknen ist das Halsband aus Leder bzw. Fettleder wieder einsatzbereit. Gelegentlich solltest du dem Hundehalsband auch etwas Lederpflege gönnen, damit es weich und robust bleibt.

D-Ringe und Beschläge aus Messing können mit der Zeit oxidieren. Diesem natürlichen Prozess kannst du mit Apfelessig oder einem Silberputztuch entgegenwirken.

Ein Lederhalsband richtig lagern

Wenn du ein Lederhalsband nicht dauerhaft für deinen Hund verwendest und es nur zu besonderen Anlässen zum Einsatz kommt, solltest du auf die richtige Lagerung achten. Wähle dazu einen trockenen und lichtgeschützten Ort. Ein Schrank aus Holz beispielsweise ist ein idealer Aufenthaltsort. Hier ist das Hundehalsband vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt und kann dank des Naturmaterials trotzdem „atmen“.

Abonniere jetzt unseren Newsletter & sicher dir deinen 10% Gutschein:

Du kannst dich jederzeit kostenlos von unserem Newsletter abmelden.